Montag, 23. Dezember 2013

Wichtelwerkstatt #4: Endspurt in der Wichtelwerkstatt

Das mit dem Endspurt stimmt bei mir dieses Jahr wirklich, denn morgen ist schon Heiligabend. Von meinem ursprünglichen Plan ist nicht mehr viel über geblieben. Trotzdem stelle ich mich den Fragen der Wichtelwerkstatt. Rebekka stellt diese Woche diese Fragen:

In diesem Zeitraum könnt ihr von der Fertigstellung eurer Geschenke berichten: Fehlt ihnen nur noch der letzte Schliff? Oder steht das Geschenk vielleicht schon fertig verpackt unter dem Weihnachtsbaum? 


Also, meine Wichtelwerkstatt ist in der letzten Woche leider vollkommen zum erliegen gekommen. Nachdem ich ja aus Diversen Gründen schon nicht wirklich in meine Weihnachtsproduktion einsteigen konnte, war der Nasenbär die gesamte letzte Woche zu Hause. Wir hatten uns beide die Hand-Mund-Fuß-Krankheit (Maul und Klauensäuche *eckel*) eingefangen. Da war nichts zu machen zumal der junge Mann gleich noch seinen Mittagsschlaf abgeschafft hat und abends jetzt nur noch mit offener Tür einschlafen kann (Angst im Dunkeln). Bei jedem Geräusch der Nähmaschine steht er neben mir und will wissen, was ich mache. Da habe ich kapituliert *zähnekniersch*. 

Also habe ich gestern und heute reingehauen. Ich habe meine Prioritätenliste noch mal gründlich überarbeitet und zusammengestrichen *traurigbin*. Alles was ich mir vorgenommen hatte habe ich zwar nicht geschafft, doch es liegt für jeden ein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk unterm Baum. Da ich ein paar Weihnachtsbesuche auch erst im nächsten Jahr machen werde, werde ich mich im Januar noch mal an die letzten Geschenke setzen.
Doch etwas ist fertig geworden, davon darf ich euch leider nur eine kleine Vorschau zeigen. Denn die Igelmama guckt mit *freu*.


Nein, liebe Mama es ist keine Tasche und Ja, es ist der Stoff von der Tasche die hier immer noch zugeschnitten liegt und deren Vollendung aufs neue Jahr warten muss. Doch dann hast du schon ein passendes Accessoires.
Doch was macht man (Frau) wenn unvorhergesehen ein dreijähriger Nasenbär zu Hause rumspringt und beschäftigt werden möchte? Na klar, Weihnachtsgeschenke für die Verwandtschaft basteln. Doch auch hier heißt es "Feind" liest zum Glück mit *grins*. Deswegen auch hier nur ein Teaser und die Auflösung folgt dann zwischen den Tagen.


So hatte unsere Woche trotz Krankheit und Planänderungen ein paar tolle Bastelstunden. Die "Matschfarben" (gemeint sind die Wasserfarben) sind jedesmal wieder ein riesen Spaß. Für klein und für groß.

Die Schürzen vom, leider nicht beendeten Schürzen-Sew-Along, sind auch  fertig geworden. Eine für den Igelpapa und eine für meinen Nasenbär. Damit im nächsten Jahr die Opa und Enkel Küchenaktivitäten ungebremst weiter gehen können. Es ist einfach so süß wie die beiden gemeinsam kochen und backen.

Anstelle der Taschen habe ich vorne jeweils zwei Schlaufen angebracht. Für ein Tuch zum Hände abwischen. Die Idee mit den Handtüchern habe ich bei Nina stibitzt. Doch habe ich mich gegen die KamSnaps als Befestigung entschieden, da ich nicht wusste ob ich die passenden Tücher fertig bekomme (standen auf meiner Liste weit unten). Die Schlaufen sind universell für jedes Handtuch geeignet.

Leider, Asche auf mein Haupt, habe ich vergessen sie zu fotografieren. Da müsst ihr jetzt bis nach der Bescherung warten. Dann hoffentlich Bilder in Aktion.

Das war es vorerst aus meiner Wichtelwerkstatt. Der nach Weihnachtspost reicht alle Fotos nach die ich euch hier schuldig bleibe. Wer wissen will, was sonst noch gewerkelt und geschaffen wurde schaut schnell bei Fräulein Mutti vorbei.

 Liebe Weihnachtsgrüße
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar.