Freitag, 27. September 2013

Herbstkind Finale

Heute ist es soweit, das große Finale beim Herbstkind-Sew-Along von nEmadA

Meine beiden Jacken sind schon fertig und ich konnte mal wieder nicht warten und habe sie beim letzten Termin schon stolz presentiert. Mittlerweile haben sich beide Jacken prächtig in unseren Alltag integriert und den ein oder anderen Herbstspaziergang hinter sich. Die Sternen-Fleece-Jacke musste auch schon gewaschen werden, da sich der Nasenbär damit in der Straßenkreide gewälzt hat. Erst dachte ich mir ausbürsten reicht, doch es blieb so ein stumpfes Gefühl. Dieses schmälerte den Kuschelfaktor erheblich. Also waschen, die Jacke sieht aus wie neu und fühlt sich auch wieder so an. Die nächste Kreideparty kann also kommen *grins*. Mit seiner Jacke ist der kleine auf jeden Fall der Star.



So, jetzt aber genug geschwärmt. Beim letzten Mal habe ich ja auch schon die passenden Accessoires  versprochen. Da sind sie nun.
Die tolle Jacke soll uns auch noch bei kälteren Temperaturen begleiten, vielleicht in Kombination mit einer Weste (leider nicht selbergemacht, vielleicht ein Projekt für nächstes Jahr) oder einem dicken Pulli drunter (ja, der Schnitt ist so schön weit geschnitten, es passt). Damit das gelingt, gibt es ein paar wärmende Teilchen im passenden Design.

 Die Mütze lässt sich wenden, so dass wahlweise die Sterne oder die Autos aussen sind. Genäht habe ich nach dem Schnitt Mütze Greta von Farbenmix. Bei dem Schnitt bin ich eindeutig Wiederholungstäter. Das ist jetzt unsere Nummer vier und bestimmt nicht die letzte.

Aus Mangel an Alternativen, sind wir ganzjährig mit dem Fahrrad unterwegs und da die Mütze zwar super gut auf den Kopf des kleinen Nasenbären passt aber nicht unter einen Fahrradhelm, habe ich schnell noch ein Schnittmuster für ein Stirnband gebastelt (schon vorhandenes abgepaust). Auch zum wenden.


 Der Loopschal ist von innen und außen aus dem schönen Wellnessfleece, weil es halt soooooo schön kuschelt (bei der Jacke gab es die Beschwerde, der Kuschelstoff  sei ja nur außen).


Von dem Autostoff ist jetzt sogar noch etwas übrig, mal sehen, ein paar Stulpen für die Beinchen währen nicht schlecht, da beim Radfahren die Hose immer hochrutscht. Ihr werdet es ja erfahren. Es ist faszinierend, aus einem Projekt ergibt sich bei mir immer schon das nächste. Meine ToDoListe wird immer länger *seuftz*.

Im letzten Post hatte ich ja geschrieben, dass ich nicht mehr genug von dem Autostoff hatte, um das gesamte Futter daraus hinzubekommen. Das stimmte so auch, es ist nicht der kleinste Stoffkrümel übrig geblieben. Bei einem Telefonat mit der lieben Nina von kiddikids, kam dann raus, sie hat noch welchen übrig (von hier) und war bereit mir diesen abzutreten. Nochmal ganz ganz lieben Dank dafür *ganzdickerknuddel*.

So, bei der Weste habe ich ja nicht nur an diesen Herbst gedacht, sondern auch schon an den nächsten Urlaub im Frühsommer.
Die Maritime Weste ist wirklich so groß, dass ich berechtigte Hoffnung habe das sie auch im Frühling noch zum Einsatz kommen wird und mit an die Nordsee darf. Damit der Nasenbär dann auch, modisch korrekt, im komplett maritimen Urlaubslok rumläuft, gibt es auch zu dieser Jacke passende Teilchen.

Auch hier habe ich einen passenden Loop genäht, ohne geht bei uns nicht. Bei Gelegenheit zeige ich mal die anderen, die bei uns so im Einsatz sind.



Das Langarmshirt ist aus der Ottobre 4/2013, Rascal-Shirt mit Raclanärmeln. Der Ursprungsplan sah vor, das Shiert aus dem maritimen Stoff und die Ärmel gestreift. Ging nicht, zu wenig Stoff *traurigguck*. Also neuer Plan: einen Ärmel auch maritim, mit gestreiftem Flicken. Doch leider nicht mehr genug Stoff um im Fadenlauf zuzuschneiden, jetzt sind die Motive teilweise kopfüber (wenn jemand Fragt, Sage ich einfach:"Es gab einen großen Sturm, es ist gewollt!" *grins*). Für vorne hat es auch nicht mehr ganz gereicht. Doch ich hatte noch diese tollen Veloursbilder (von kidstixx) in der Schublade liegen, mitbestellt weil ich sie soooooo schön fand.















Das waren meine ersten Velourbügelmotive, leider auch direkt vermasselt. Habe strikt nach Anweisung gehandelt und dann das:

Nicht nur die färbung vom Bügeleisen (troz Backpapier) sondern auch noch rote Schatten um die Motive. Weiss jemand was ich da falsch gemacht habe?

Allerdings bin ich mit dem freihand nähen ganz zufrieden. War auch das erste Mal. Das werde ich auch mal wiederholen, ob ich mich noch mal an Velour ran traue weiss ich noch nicht.

Noch mal Bilder von den Flicken an den Ärmeln. Auf den Bildern kann man auch schön die Ziernähte sehen. Die gefallen mir besonders gut und tauchen bei dem Shirt immer wieder auf.


Zusammen ist es eine tolle Kombi geworden. Das war auf jedenfall nicht das letzt Raclanshirt. Dem Nasenbär passt der Schnitt super (beim nächsten Mal wird es etwas weiter, doch die Ärmel und die Länge stimmen).











 Was fehlt jetzt noch? Natürlich eine Hose ;-). Hier ist sie, wieder eine Pumphose Frieda (hier hatte ich ja schon erwähnt, dass es die jetzt öffter gibt), aus Jersayfrottier. Die ist super, wenn man aus der doch meist kalten Nordsee kommt und warmgekuschelt werden möchte.


Zusätzlich gab es noch einen Gürtel, denn die Hosen rutschen beim Nasenbär immer. Ausserdem wird er janicht nur in Kuschelhose rumlaufen. Das passende Webband hatte ich hier schon ne ganze Weile liegen. Ich dachte mir wenn ich es jetzt nicht einsetze wann dann.


Jetzt noch ein paar Tragebilder. Er wollte die Sachen gar nicht mehr ausziehen. Das ist sooo schön wie er sich über das selbstgenähte freut. Meine Welt wird zusammenbrechen, wenn das mal nicht mehr so ist *seufz*. Doch noch geniesse ich seine Freude *freu*.

Das war es jetzt leider mit dem Herbstkind sew along *schluchtz*. Schön wars und ich hoffe den ein oder anderen bei anderen sew alongs wieder zu sehen.
Noch mal einen riesig großen Dank an Bea von nEmadA, bei ihr könnt ihr euch auch ansehen was die anderen an Herbstjacken gezaubert haben.


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Die jacken gefallen mir gut, vorallem mit den passenden Accessoires dazu.

    AntwortenLöschen
  2. das mit dem Bügeln sieht eher nach verbrannt aus, oder? Backpapier wird tierisch heiß - vielleicht war das zu viel?
    Aber ansonsten: Total schön. Ich mag die See-Motiv-Sachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute auch verbrannt :-(. Villeicht wird mein Bügeleisen heisser als angegeben. Da sollte ich mir dann doch mal ein neues anschaffen.

      Löschen
  3. Wow, du hast ja ein ganzes Set gezaubert! Wahnsinn!

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Wow, warst du fleißig. Wunderschön geworden. Blödes Bügeleisen...
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn!!! Wie viele Nachtschichten hast du denn da hinter dir. Das is ja der Hammer! Gleich zwei ganze Kollektionen:) ich bin total begeistert :)
    Ganz liebe Grüße und alles Gute,
    FräuleinMutti

    Ps: Ein ganz dickes DANKESCHÖN für deinen lieben Kommentar und fürs taggen!!!! Ich habe mich riesig gefreut!!! Deinen Fragen werde ich mich später widmen - jetzt geht es erst mal in den Urlaub :)

    AntwortenLöschen
  6. Da hast Du ja eine ganze Menge gezaubert! Die Herbstjacke samt Accessoires ist richtig super und auch der Rest der Kollektion ist sehr schön geworden! Schade, dass das Velour wohl verbrannt ist. Kann Dir aber auch keine Tipp geben, da ich noch kein Velour aufgebügelt hab.

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  7. ich bin jetzt einfach nur sprachlos! atem holen! ich kann nur sagen :respekt! da hast du ordentlich was geschafft und es sieht wunderbar aus.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  8. Oh da warst du aber fleißig.
    Ganz tolle Sachen hast du da gezaubert. Klasse. Gefällt mir alles gut.
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Kombi! Ich erstarre vor Ehrfurcht! Die Bügelflecken find ich gar nicht so schlimm. MAcht das Shirt ein bisschen antik.

    AntwortenLöschen
  10. Da ist Dein Sohn ja perfekt ausgestattet!
    Sehr schöne (Sternen)sachen!
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.