Mittwoch, 8. Januar 2014

Ich kann es doch...

... das mit dem Häkeln *ganzdollfreu*.

Denn bisher dachte ich das im Bereich Wolle bei mir nicht viel zu holen wäre, dabei bin ich echt Fan von gehäkeltem und gestricktem. 
Da habe ich immer ein wenig neidisch auf eure ganzen tollen gehäkelten und gestrickten Sachen geschaut und mich geärgert, dass ich das nie so toll hinbekomme.

Doch manchmal ist das Schicksal gut zu einem. Denn mein Schwesterherz hat seid neuem wieder mit dem Häkeln begonnen und meinem Nasenbär auch schon einen super schönen Flattimir (bei uns heißt er allerdings Ferdinand) gehäkelt, nach einer Anleitung von Babsie .

Da wir zwischen Weihnachten und Neujahr ein Paar ruhige Stunden hatten habe ich mich unter ihrer Anleitung doch wieder an die Häkelnadel rangetraut und meine Igelmama war so lieb ihre Wollvorräte raus zu kramen. Es stellte sich herraus, dass das versagen nicht nur an mir, sondern auch an der Anleitung und nicht zu letzt an schlechter Wolle lag.

Also muss ich gestehen, dass ich einfach zu früh aufgegeben habe *mist*. 

Mit meinem neuen Selbstvertrauen sind dann in den letzten Tagen des alten Jahres ein paar Sterne, Blumen und Schneeflocken entstanden. Letztere nur leider erst mal in grau (weiße Wolle war aus).
Die Anleitung hatte ich hier gefunden.



Nachdem ich schon auf rosa Schneeflocken zurückgreifen musste *zwinker*, habe ich doch noch weiße Wolle gefunden und arbeite jetzt an unserer Winterdeko.
Warum die Schneeflocken immer unterschiedlich viele Zacken bekommen ist mir noch schleierhaft. Doch Schneeflocken dürfen ja unterschiedlich sein *grins*. Sollte halt so sein.
Die Blume habe ich mir sogar selber ausgedacht *stolzbin*. 



Kaum war ich im neuen Jahr wieder zu Hause habe ich direkt mal geschaut, an was ich mich noch ran trauen kann. Bei Klara Klawitter habe ich dann eine Anleitung für ein gehäkeltes Körbchen gefunden und bin mit meinem Ergebnis ganz zufrieden.


Es ist zwar nicht so geworden wie in der Anleitung, doch ich bin zufrieden. Dieses Körbchen sollte jetzt meine Wohnung verschönern, doch da habe ich die Rechnung wohl ohne meinen Nasenbär gemacht. Als er das Körbchen gesehen wollte er es sofort haben.

Ein bisschen Übung kann ja nicht schaden und mein Körbchen wollte ich auch nicht abgeben. Also versprach ich ihm, dass er auch eins bekommt.

Das Ergebnis der Nachtschicht seht ihr hier.


So viel Jungskörbchen, wie es nur geht, oder? Ich war so zufrieden und ganz verliebt.
Nur mein Nasenbär mochte es nicht *seufz*.
Er hat es angenommen, nur um es dann mit den Worten: "Mama, wir tauschen besser!" gegen meins auszutauschen.
Immerhin bekam ich noch die Erklärung, dass er gerne das mit den Zacken wolle. Er möge Zacken halt sooooo... gerne und dabei hatte er diesen super süßen Blick drauf *dahinschmelz*. Welche Mama kann da NEIN sagen?

Jetzt ist mein Körbchen im Kinderzimmer und dient als Kochtopf. Ich habe ein 1a jungstaugliches Häkelkörbchen und weis nicht was ich damit soll *lach*.

Mein Fazit, ich hoffe das es im Jahr 2014 von mir doch noch einige Häkelsachen geben wird und mit ganz viel Mut traue ich mich dann vielleicht auch an die Stricknadeln.

Meine Häkelsachen schauen noch schnell bei Meertje vorbei.

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Na, sieh mal einer an...
    Was nicht so alles passieren kann... ;-)
    Liebe Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ein Held! :o) ... eine Häkelheldin!! *jawoll!*
    superschön :o) ich wünsche dir weiterhin ganz viel Freude dabei :o)
    bis bald und viele liebe Grüße, Gesine

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch. Das sieht doch schon richtig gut aus.

    Liebe Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
  4. Die Körbchen sehen toll aus. Schön, dass es jetzt klappt. Lotte

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe diese SChneeflocken!!! DAs hast du super-schön gemacht!!!
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar.